Unser Kirchenvorstand

Aufgaben des Kirchenvorstands

Jede Kirchengemeinde hat einen Kirchenvorstand. Dieser setzt sich zusammen aus Pfarrern und Pfarrerinnen sowie Kirchenvorstehern und Kirchenvorsteherinnen, die die Leitung der Kirchengemeinde gemeinsam wahrnehmen.

In der Verantwortung des Kirchenvorstandes liegen im Rahmen der kirchlichen Ordnungen vor allem die Bereiche:

  • Gottesdienst ( Gestaltung, Neuerungen, Zeiten)
  • Kirchliche Unterweisung (Kindergottesdienst, Konfirmandenunterricht)
  • Nutzung der kirchlichen Gebäude
  • Förderung des kirchlichen Lebens und Bewahrung der christlichen Lehre und kirchlichen Ordnung
  • Einteilung der Pfarrbezirke sowie Zuständigkeitsbereiche der Pfarrer/ Pfarrerinnen
  • Finanzen der Kirchengemeinde ( Haushaltsplan, Kirchgeld, Vermögen, Stiftung...)
  • Mitwirkung bei Pfarrstellenbesetzungen
  • Unterstützung und Förderung des Gemeindelebens ( Kirchenmusik sowie Arbeit mit Kindern, Jugend, Frauen, Männern, Senioren etc.)
  • Gewinnung von ehrenamtlich Mitarbeitenden
  • geschwisterliches Zusammenwirken in der Kirchengemeinde


Der Kirchenvorstand wird jeweils für die Dauer von 6 Jahren gewählt oder berufen. Bei der Einführung in das Amt wird jedes Mitglied dazu verpflichtet sein Amt vertrauensvoll auszuführen.
Den Vorsitz des Kirchenvorstandes St. Moriz hat der geschäftsführende Pfarrer.